Hadi Arbeitsklima
Ein Blick
hinter die Kulissen

Wie alles begann…

“Schüßler, der nächste Termin ist übermorgen. Können Sie da?” Erst jetzt war er wieder im Hier und Jetzt. Im Meetingraum C, der mit den dicken blauen Vorhängen und dem muffigen Geruch. Wie so oft hatte er sich gefragt, was er eigentlich hier soll. Das letzte Mal, dass er Zeit für einen Kunden hatte war Tage her. Die Stunden im Konzern wurden von Bürokram und Besprechungen gefressen. Aber für die Probleme seiner Kunden hatte er keine Zeit.

Als er noch zusätzlich auf ein innovatives Produkt aufmerksam wurde und keiner davon etwas wissen wollte, war es für ihn klar - er musste kündigen. Obwohl weder Haus noch Auto abbezahlt sowie Frau und Kinder auf sein Einkommen angewiesen waren, setzte er alles auf eine Karte. Er glaubte daran, dass er als Problemlöser Erfolg haben würde.

Doch einfach sollte der Weg nicht werden. Anfangs sah er mehr zugeknallte Türen als Gesichter. Zurück im Auto musste dann auch mal das Lenkrad was aushalten. Es wurde mit den Fäusten getrommelt und der ein oder andere Schrei ausgestoßen. Danach hieß es wieder Zähne zusammenbeißen und weiter machen. Mit einem Lächeln ging es daraufhin zum nächsten potenziellen Interessenten. Übernachtungen im Auto kamen häufig vor. Spät abends war kein Hotel mehr zu finden. Tagsüber ging es wieder weiter im Außendienst. Essen? Wurde gut und gerne vergessen. Seine Frau handelte, indem sie ihm selbstgemachte Brote machte und im Auto platzierte. Auf kleinen Zetteln stand dann “Iss mich um 10 Uhr” oder “Hunger? Ja, hast du!”.

Die ersten kleinen Erfolge stellten sich nach einem Jahr ein. Daheim wurde es zu eng. Platz für eine Werkstatt musste her. Aus Mangel an Geld fand die junge Firma in einem Hühnerstall ihr neues Zuhause. Von dort aus überzeugte er auch seinen ersten Großkunden. So begann die Geschichte der Firma Movet.